MECHANISCHE SICHERHEIT:

SCHÜCO ALUMINIUM-SYSTEMEN

Schüco Aluminium-Systeme bieten auch im Bereich der mecha-nischen Sicherheit zahlreiche und vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die sich unkompliziert und unsichtbar mit den Standardsystemen von Schüco kombinieren lassen. Die Schüco Systemlösungen für mehr Sicherheit sind auf ein wesentliches Kriterium ausgerichtet: Die äußere Ästhetik bleibt erhalten, weil die Schutzmechanismen überwiegend im Innern der Elemente inte-griert sind.
EINBRUCHHEMMUNG
Mit einbruchhemmenden Fenstern, Türen und Fassaden von Schüco wird stets ganzheitliche und geprüfte Sicher-heit erworben. Alle Einzelkomponenten sind aufeinander abgestimmt. Prüftestate und Typenschilder im Falz legen darüber Zeugnis ab. „Bei mir ist nichts zu holen“, „Ich bin ja versichert“, „Einbrecher kommen überall rein“, „Einbrecher kommen nachts“: Klingt vertraut? Alle vier Minuten wird hierzulande eingebrochen. In ca.66% aller Fälle werden Fenster und Türen einfach ausgehebelt. Jahr für Jahr entstehen dadurch Milliardenschäden. Von den ideellen, unwiederbringlichen Werten oder den physischen und psychischen Schäden für die Opfer, in deren Privatsphäre eingedrungen wurde, ganz zu schweigen.

Deshalb bieten Schüco Systeme schon standardmäßig eine hohe Basissicherheit: Die Festigkeit der wärmegedämmten Aluminium-Profile und die Verarbeitung nach vorgegebenen Fertigungs- und Montage- unterlagen hemmen das schnelle Aushebeln. Je länger ein Element standhält, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Täter bemerkt wird. Spezielle Zusatzaustattungen können den Schutz noch weiter erhöhen: Aushebel-Zusatzsicherung im Rahmen, Sicherheitsschlösser und -beschläge, Sicherheitsverglasungen und -füllungen, die selbst schweren Gerätschaften widerstehen.
AUSBRUCHHEMMUNG
Höchste Sicherheitsanforderungen sind bei der technischen Ausstattung der Fenster und Türen in forensischen und psychiatrischen Kliniken sowie Justizvollzugsanstalten, Polizei-, Gerichts- oder Zollgebäuden zu erfüllen. Schüco bietet für diese Einrichtungen viele Lösungen zum Schutz gegen Ausbruch-, Verletzungs- und Suizidgefahr.

Unter Ausbruchhemmung versteht man den klassischen Ausbruch-, Suizid- sowie Vanda-lismusschutz. Ausbruchhemmende Elemente wie Fenster, Türen und Fassaden sind sicherheitstechnische Anlagen, die unter anderem in folgenden Gebäudetypen eingesetzt werden: Justizvollzugsanstalten, Polizei-, Gerichts- oder Zollgebäude, Forensische und psychiatrische Kliniken. Oberstes Ziel ist es, den Schutz aller im Gebäude befindlichen Personen zu gewähr-leisten. Dabei geht es nicht nur um die Verhinderung von Ausbrüchen, sondern auch um den Schutz gefährdeter Patienten und Inhaftierter vor Suizidgefahr bzw. Verletzung. Zudem muss das Personal die Fenster und Türen problemlos handhaben können, um den reibungslosen Ablauf der täglichen Arbeit zu gewährleisten.

Da es für ausbruchhemmende Fenster und Türen zurzeit keine Normen gibt, können diese nur adäquat geprüft werden. Um Planern und Nutzern trotzdem eine gesicherte Basis zu geben, greift Schüco hier auf das Know-how und die Erfahrungen aus dem Bereich Einbruchhemmung zurück.
DURCHSCHUSSHEMMUNG
Gerade im Objektgeschäft findet man Bereiche, wo neben dem Einbruchschutz auch durchschusshemmende Lösungen gefragt sind. Dieses sind unter anderem Banken und Versicherungen, Postämter, staatliche Einrichtungen und Einzelhandelsgeschäfte. Schüco bietet auch für diesen Bereich passende Systeme und selbstverständlich gilt auch hier, dass alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind und in der Summe den geltenden Sicherheitsvorschriften entsprechen. Zusätzliche Sicherheitskomponenten für durchschusshemmende Elemente sind: Durchschusshemmende Verstärkungsprofile, Durchschusshemmende Verglasungen Schüco Protect, Durchschusshemmende Füllungen, Sicherheitsbeschläge (optional).

SPRENGWIRKUNGSHEMMUNG
Angesichts der gestiegenen Anzahl von Anschlägen weltweit wächst das Sicherheits-bedürfnis in allen Ländern. Dazu zählt neben dem Schutz vor Beschuss auch der Schutz vor Sprengwirkung. Hier steigt der Bedarf an sprengwirkungshemmenden Fenstern, Türen und Fassaden merklich an. Auch in diesem sensiblen Marktsegment bietet Schüco mit perfekt abgestimmten Systemen die optimale Sicherheit. Schüco bietet mit seinen sprengwirkungs-hemmenden Systemen auch auf diesem sensiblen Marktsegment perfekt abgestimmte Systeme für eine optimale Sicherheit. Die nach ISO 16933 geprüften Fenster-, Türen-, und Fassadensysteme von Schüco bieten Schutz vor Explosionen und haben gleichzeitig ein attraktives Erscheinungsbild und einen hohen Grad an Funktionalität.
Einbruchhemmung
Ausbruchhemmung
Durchschusshemmung
Sprengwirkungshemmung

KOMPONENTEN EINBRUCHHEMMENDER ELEMENTE

SCHÜCO TÜREN / FENSTER

Der Blendrahmen muss mindestens je Verriegelungspunkt (Bänder, Sicherungs-bolzen, Sicherheitsverriegelungen usw.) miteinem Befestigungsmittel gesichert werden. Bei Hohlblock- und Leichtbausteinen sind entsprechende festigkeitsunterstützende Maßnahmen anzuwenden. Der maximale Befestigungsabstand ist auch bei Festverglasungen zu beachten.

SCHÜCO FASSADE FW 50+ / FW 60+

Die Schüco Standardfassadensysteme FW 50+ und FW 60+ sind ausgereifte Lösungen, die sich vielfach bewährt haben. Zusätzlich können die Fassadensysteme innerhalb der Schüco Systemwelt und auch in puncto Einbruchhemmung bis hin zur Widerstandsklasse WK3 (RC 3) frei kombiniert werden. Damit sind Kreativität und Sicherheit fast keine Grenzen gesetzt.
Einbruchhemmender Elemente
Mehr Erfahren (PDF Broschüre)

Verdeckt liegenderBeschlag

Schüco AvanTec SimplySmart

Die Beschlagsgeneration Schüco AvanTec verbindet zeitloses Design mit nutzerorien-tierter Technik und vielseitigen Funktionen. Mit Flügelgewichten bis 160 kg wird der verdeckt liegende mechanische Beschlag nicht nur architektonischen Forderungen nach großzügigen Formaten und maximaler Transparenz gerecht. Das Beschlagssystem für nach innen öffnende, aufschlagende Fenster überzeugt auch durch verbesserte Montageeigenschaften und ein modulares Sicherheitskonzept bis WK3 (RC 3).

Weitere Informationen finden Sie in der ausführlichen Broschüre.

Hier klicken
Schüco AvanTec SimplySmart
Sicherheitsglas Schüco Protect

Sicherheitsglas

Schüco Protect

Ob Einbruch-, Durchschuss- oder Sprengwirkungshemmung – das Sicherheitsglas Schüco Protect (optional mit VdS zugelassener Alarmspinne) bietet mit seiner optimalen Kombination von Glasstärke und Scheibenaufbau höchste Wirkungsgrade gegen Einbruch und Vandalismus. Schutz, den man nicht sieht, denn Licht, Sicht und Transparenz bleiben erhalten. Neben den Sicherheitsaspekten werden so auch alle Ansprüche an Ästhetik und Funktionalität erfüllt.
Fallprüfung mit Stahlkugeln

Fallprüfung mit Stahlkugeln

Eine Stahlkugel von 4110 g darf bei einem Versuch aus einer festgelegten Fallhöhe das Glas nicht durchdringen. Ob es sich dabei um Mono-, 2-fach oder 3-fach Verglasung handelt ist unmaßgeblich.
  • P1A entspricht einer Fallhöhe von 1,5 m
  • P2A entspricht einer Fallhöhe von 3,0 m
  • P3A entspricht einer Fallhöhe von 6,0 m
  • P4A entspricht einer Fallhöhe von 9,0 m
  • P5A entspricht einer Fallhöhe von 9,0 m
Mechanische Prüfung mit der Axt

Mechanische Prüfung mit der Axt

Wie viele Axtschläge sind erforderlich, um einen Durchbruch von 400 mm x 400 mm zu schaffen? Das Glas wird dabei eingespannt und mit einer Axt beschlagen.
  • P6B entspricht 30 – 50 Axtschlägen
  • P7B entspricht 51 – 70 Axtschlägen
  • P8B entspricht > 70 Axtschlägen

ALARM-GLAS

vETROTECH SAINT-GOBAIN

Es gibt zwei Arten von ALARM-Glas!
  • PROTECT mit Alarmdraht: Zwischen Glas und Zwischenlage eingelegte Drahtschlaufen lösen bei Drahtbruch durch Beschädigung der Scheibe Alarm aus.
  • PROTECT mit SECURIT ALARM: In die innere obere Ecke einer SECURIT®-Scheibe ist eine elektrisch leitende Drahtschlaufe eingebrannt. Die Schleife ist an das Alarmsystem angeschlossen. Wenn das Glas bricht, ist der Draht gerissen und ein Alarm wird ausgelöst.

    Hier klicken
AlarmGlas Vetrotech
3-fach-Verriegelung

Schließtechnik

Schüco Schlösser

Mit umfangreichen Beschlagssystemen leistet Schüco einen aktiven Beitrag zum vorbeugenden Schutz gegen Einbruch und Diebstahl. Grundsätzlich gilt: Je mehr Verriegelungspunkte ein Türschlosssystem bietet, desto besser ist die Tür gegen Einbruchversuche geschützt. Das Sicherheitsprogramm von Schüco umfasst Schlösser mit 3-fach- und 5-fach-Verriegelung, sodass der Grad der Einbruchhemmung der Tür entsprechend den eigenen Sicherheitswünschen gewählt werden kann.